1966, Belgien, Studium an der „Ecole supérieure des arts visuels de la Cambre“, Brüssel, Toningenieur Studium am "Institut des Arts de Diffusion, Louvain la Neuve '

1991 begann Alexandre Fostier als Toningenieur für Rosas (Anne-Theresa De Keersmaker) zu arbeiten.
Er arbeitete auch mit Mark Morris, Meg Stuart, Ircam, Blindman Quartet, Vincent Dunoyer, Thomas Hauert, Walpurgis, TG Stan, Alain Platel, Sidi Larbi Cherkaoui und verschiedenen anderen Künstlern zusammen.
Als Musiker bzw. Sound-Designer, wurde er von Remy Belvaux, Thierry de Mey, dem Blindman Quartet, Thomas Hauert, Aka Moon, Pierre Droulers, Brice Leroux und Vincent Dunoyer eingeladen. In 1994 begann eine enge Zusammenarbeit mit Ictus. Seit 1999 ist er Mitglied dieses Ensembles.
Ebenfall war er an der Produktionen mehrerer CDs und Uraufführungen von Werken Georges Aperghis’, Thierry De Demeys, Steve Reichs, Philippe Manourys, Magnus Lindbergs, Javier Alvarez’s, Jonathan Harveys und Fausto Romitellis beteiligt.

Alexandre Fostier, Elektronik

Alexandre Fostier, Elektronik