Verehrte Musikfreunde,

eine Gesellschaft ist auf ihre Jahrhunderte alten erworbenen kulturellen Fähigkeiten angewiesen und jede neue Generation soll diese Kultur so weit wie möglich weitertragen, will sie auf ihre kommenden Chancen vorbereitet sein. Daher kommt der musikalischen Bildung in unseren beiden Landkreisen Mühldorf und Altötting ein so hoher Stellenwert zu. Große Musik muss zu den höchsten Errungenschaften einer Kultur zählen, weil Sie wie kaum eine zweite Möglichkeit den Menschen eine geistige Heimat geben kann. Umso glücklicher schätzen wir uns, dass nach einem Jahr Pause die Nachtstücke wieder zu hören sein werden. Sie sind ein wichtiger Beitrag in unserer Region, kulturelle Bildung durch Vorbilder zu vermitteln. Zu den beeindruckendsten Vorbildern gehören zunächst wohl die Meisterwerke der Vergangenheit, die Johannespassion von Bach, Schuberts Trio B-Dur oder Rossinis Petite Messe solennelle, die über Generationen ihre bildende Wirkung entfaltet haben und denen allen das Bach´sche Motto vorangestellt werden kann: “Dem höchsten Gott allein zu ehren, dem Nächsten draus sich zu belehren“. Vorbilder sind natürlich auch die Komponisten der Gegenwart, deren Musik bei den Nachtstücken seit über 8 Jahren einen festen Platz im Haus der Kultur hat. Nicht zuletzt seien die Interpreten genannt, die besonders dann Vorbilder sind, wenn Sie die bildende Kraft der Musik in einem Konzert auf das Publikum übertragen und ihre Musikbegeisterung in Kinderkonzerten vermitteln können. Die Nachtstücke haben dem Publikum in den letzten 11 Jahren eine Fülle an unvergesslichen musikalischen Eindrücken geboten und wir freuen uns sehr, dass nun der Wirkungskreis dieses Musikfestes, gleich einem Jahresring, sich weiter auch auf den Landkreis Altötting erstrecken wird und unsere Region zwischen Inn und Salzach nun noch stärker miteinander verbunden ist.

Freuen Sie sich in diesem Sinne auf zauberhafte Veranstaltungen mit unvergesslicher Musik!

Ihr Landrat Georg Huber

Unterschrift

 

Landrat Georg Huber

Landrat Georg Huber